Eigene Artikel - Neues aus betrieblicher Gesundheit, Personalführung und Kommunikation - Coaching & Consulting Rademann

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Resilienz - Einführung

Herausgegeben von in Eigene Artikel ·
Tags: Resilienz

Unter Resilienz versteht man in der Psychologie eine Widerstandsfähigkeit gegenüber Krisen wie zum Beispiel Burnout. Die amerikanische Psychologin Emmy Werner veröffentlichte 1971 eine Studie, in der sie über ihre Untersuchungen an fast 700 Kindern der Hawaii-Insel Kauai berichtete. Sie beobachtete unter anderem, dass etwa ein Drittel aller Kinder aus sozial und medizinisch schwierigem Umfeld sich trotz der damit verbundenen Risikofaktoren positiv entwickelten. Sie waren widerstandsfähiger als die restlichen Kinder, die aus dem gleichen Umfeld kamen.
In einer weiteren Studie konnte Glen Elder zeigen, dass bestimmte kulturelle Faktoren diese sogenannte Resilienz fördern.
Die Widerstandsfähigkeit unserer Kinder gegenüber den Anforderungen des Lebens und auch unsere eigene Widestandsfähigkeit ist förderbar, ist veränderbar. Wir können unsere Resilienz selbst stärken.
Heute geht die Wissenschaft davon aus, dass es vorangig sieben Faktoren sind, die die Resilienz stärken:

  • Akzeptanz

  • Optimismus

  • Selbstwirksamkeit

  • Verantwortung

  • Netzwerkorientierung

  • Lösungsorientierung

  • Zukunftsorientierung


Damit haben wir in der Hand unsere Kinder, unsere Mitarbeiter und uns selbst das nötige Rüstzeug zu geben, um dem Sturm des Lebens möglichst sicher standhalten zu können.
In den nächsten Blogs werde ich mehr über die Möglichkeiten schreiben, diese sieben Punkte unseres Lebens positiv zu beeinflussen.



Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü